Eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bamberg ist das Alte Rathaus, auch Insel- oder Brückenrathaus genannt. Es ist inmitten der Regnitz auf einem Pfahlrost gebaut und durch eine Brücke (Obere Brücke) mit beiden Flussufern verbunden. Das angrenzende Fachwerkhaus ist das sogenannte Rottmeisterhäuschen, welches früher der Stadtwache als Unterkunft diente. Den besten Blick auf das Alte Rathaus und das Rottmeisterhäuschen hast du vom Geyerswörthsteg aus. Dieser Blick ist absolut einmalig in Bamberg.

Das Alte Rathaus

Die Legende der Entstehung

Das aufstrebende Bürgertum Bambergs wollte ein Rathaus bauen, doch der residierende Fürstbischof – bedroht vom Machtstreben der Bürger – wollte ihnen für die Errichtung kein Grundstück zur Verfügung stellen. Daraufhin schufen die Bamberger mitten in die Regnitz eine künstliche Insel. Indem sie Pfähle in die Regnitz schlugen und darauf das Rathaus errichteten, war das Rathaus auf neutralem Boden gebaut worden.

Die Architektur des alten Rathauses

Das bedeutende Bauwerk von 1463 symbolisiert die ehemalige Herrschaftsgrenze zwischen der bischöflichen Bergstadt und der bürgerlichen Innenstadt. Aufgrund dessen sind auch beide Wappen an den jeweiligen Seiten des Alten Rathauses erkennbar: Das des Fürstbischofs und das des Bamberger Bürgertums. Im Kern ist das Gebäude gotisch: der Brückenturm weist noch das gotische Kreuzrippengewölbe auf. Mitte des 18. Jahrhunderts bekam das Alte Rathaus eine größtenteils barocke Fassade, mit Elementen des Rokoko. Das geschweifte Dach des Brückenturms mit der durchbrochenen Laterne und die beiden Balkone von Bonaventura Mutschelle, einem Bamberger Bildhauer können dem Rokoko zugeordnet werden. Der große Ratssaal ist bemalt mit biblischen Figuren und Imperatorenbüsten. Die Malereien stammen aus dem Jahr 1750. Dieser Teil des Gebäudes beherbergt auch ein kurioses Detail: ein Puttenbein ragt aus der Fassade heraus.

Das Alte Rathaus heute

Im Inneren des Alten Rathauses findet sich seit 1995 die größte private Fayence- und Porzellansammlung Europas. Das Sammlerehepaar Peter und Irene Ludwig überließen den Museen der Stadt Bamberg diese als Dauerleihgabe. Der Rokokosaal verströmt dank seiner Stuckdecken und imposanten Ausstattung auch heute noch ein prunkvolles Ambiente und ist für Bamberg ein wichtiger Repräsentationssaal. Jeden ersten Samstag im Monat kann dort auch standesamtlich geheiratet werden. Steht man auf der Oberen Brücke kann man flussabwärts Klein Venedig und flussaufwärts das einstige Mühlenviertel Bambergs bestaunen.

In Zusammenarbeit mit inFranken.de, das Online-Portal für Franken.

Bianca Eberle

Bianca Eberle

Bamberg ist mehr als eine Stadt. Bamberg ist ein Lebensgefühl.

ALLE TOUREN

IN EINER APP

Ein ganz besonderer Reiseführer: digital, mobil und interaktiv. Jetzt App installieren und Bamberg erkunden!

Playstore Icon
appstore Icon