In den mehr als siebzig Jahren ihrer Existenz haben die Bamberger Symphoniker weit über 7.000 Konzerte in 63 Ländern und mehr als 530 Städten gegeben – und können damit als das deutsche Reiseorchester gelten.

In der Spielzeit 2019 und 2020 waren sie unter anderem wieder in der Hamburger Elbphilharmonie zu hören. Zudem reisten nach China, Spanien und Polen. Doch diese Rolle als Kulturbotschafter Bayerns war zu Beginn der Orchester-Geschichte durchaus nicht abzusehen. Dadurch machen die Umstände ihrer Gründung die Bamberger Symphoniker zu einem Spiegel der deutschen Geschichte.

1946 trafen ehemalige Mitglieder des Deutschen Philharmonischen Orchesters Prag auf Musiker-Kollegen, die auch aus ihrer Heimat fliehen mussten. Darauf hin gründeten sie in Bamberg das »Bamberger Tonkünstlerorchester«, welches später umbenannt wurde in „Bamberger Symphoniker“. Von dem Prager Orchester lassen sich traditionelle Linien bis ins 19. und 18. Jahrhundert ziehen. Die Wurzeln der Bamberger Symphoniker reichen somit zurück bis zu Mahler und Mozart.

Seit September 2016 ist Jakub Hrůša Chefdirigent des Orchesters. So spannt der junge tschechische Dirigent über sieben Jahrzehnte nach Gründung der Bamberger Symphoniker wieder eine Brücke zwischen ihrer Geschichte und ihrem Heute. Er ist der fünfte Chefdirigent der Bamberger Symphoniker.

Das vielfältige Angebot des Orchesters umfasst neben 5 Abonnementserien mit großen symphonischen Werken auch Kammer- und Orgelkonzerte im Zeitraum Mitte September bis Anfang Juli.

Weitere Infos und Tickets unter https://www.bamberger-symphoniker.de/, Restkarten jeweils an der Abendkasse eine Stunde vor Konzertbeginn erhältlich.

UNSER BUCHTIPP
Andreas Herzau: „BAMBERG DIARY #1 – EUROPA. MEINE HEIMAT“

Ein fotografisches Tagebuch, herausgegeben von Holger Noltze. Mit Beiträgen von Alfred Brendel, Eleonore Büning, Jacob Burckhardt, Holger Noltze und Uwe Rada.

Dokumentarfotograf Andreas Herzau hat das Orchester auf seinen Auslandstourneen begleitet und sich in seinen Bildern mit der Darbietung von Musik beschäftigt. Er fängt die Leidenschaft von Musikern und Zuhörern ein, zeigt uns seine Einblicke hinter die Kulissen, in die Foyers und transportiert die jeweils einzigartige Atmosphäre der Städte, in denen die Bamberger Symphoniker zu Gast sind.

276 Seiten
140 Illustrationen

Preis: 25,00 Euro

Im Handel erhältlich:
Collibri Buchhandlung
Austraße 12
96047 Bamberg

Fotos: Außenansicht der Konzerthalle: © Peter Eberts
Alle weiteren Fotos: © Andreas Herzau

Über den Autor

HelloBamberg

HelloBamberg